Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen

» Blüten 2018
Mi Nov 21, 2018 2:19 pm von Susi

» Suche Buchtipps
Mi Okt 24, 2018 1:13 pm von Ev

» lange blattlose Triebe
Sa Okt 13, 2018 4:15 pm von Ev

» Hoyagardine
Do Okt 04, 2018 10:34 am von Ev

» Susi's Hoyas
So Sep 16, 2018 3:10 pm von Susi

» Meine Hoyaliste
Fr Aug 31, 2018 8:47 pm von mandy1077

» Ist das eine Hoya
Fr Aug 31, 2018 8:37 pm von mandy1077

» Hoyas für Hängeampeln
So Aug 26, 2018 9:17 am von Andrea

» Susi's Hoyas
So Aug 19, 2018 4:37 pm von Susi

» Weiße leicht vertiefte Blattflecken - Hoya onychoides
Mi Jul 25, 2018 10:41 am von Annuschka

Navigation

Galerie


Partner

free forum

Umfrage

Impressum

Verantwortlicher:

 

Jutta Brunner

Am Hirschbach 8

63856 Bessenbach

 

Kontakt:

 

mailto: info-hoyaforum@web.de


Hoyas in Seramis

Teilen

jalito
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 52
Ort : Sachsen-Anhalt
Anzahl der Beiträge : 528
Anmeldedatum : 30.08.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von jalito am So Mai 18, 2014 8:10 pm

Da ist so ein Moos in den Wurzeln,ich glaube,da verletze ich zu viel.Aber die Saison geht ja gerade los,sie werden schon wachsen.
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1019
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Hoyakind am So Mai 18, 2014 8:32 pm

bei moos must du eh aufpassen.....
ich habe die erfahrung gemacht das die in moos bewurzelten sehr schnell abfaulen... wegen zu viel wasser....oder so. Embarassed 

jalito
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 52
Ort : Sachsen-Anhalt
Anzahl der Beiträge : 528
Anmeldedatum : 30.08.13

Seramis

Beitrag von jalito am Mo Mai 19, 2014 12:19 pm

Eine Frage noch:bei Seramis eher große oder kleine Töpfe ?
@Sunnie:Der Beitrag über Seramis ist sehr hilfreich,aber vielleicht sind Hoyas noch etwas spezieller?


Zuletzt von jalito am Mo Mai 19, 2014 12:24 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Nachricht anhängen)
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Sunnie am Mo Mai 19, 2014 1:15 pm

Ehrlich gesagt, hab ich mir die Seramisseite selbst noch gar nicht richtig durchgelesen. Deshalb kann ich auch nur von meiner eigenen Erfahrung berichten.

Ich hab mir ehrlich gesagt gar keinen großen Kopf darum gemacht, ob Hoyas spezieller sind als andere Pflanzen.
Ich hab einfach für die kleinblättrigen Sorten 12er und für die größeren Sorten 16er bzw. 20er Töpfe gekauft. Kleinere Töpfe wollte ich nicht nehmen, weil mir diese kleinen Nippes-Dinger auf der Fensterbank einfach nicht gefallen. Mir ging es also einfach nur um die Optik.
In den Töpfen sitzen je nach Größe und je nachdem, wieviel Steckies ich zur Verfügung hatte, zwischen 1 und 6 Pflanzen.
Und dann hab ich noch ein paar "Wohngemeinschaften" in denen mehrere Sorten zusammen sitzen. Das sind dann 22er Töpfe.
Die Töpfe hab ich einfach mit Seramis befüllt, einen Gießanzeiger reingesteckt und das war's.
Gedüngt wird Pi mal Daumen abwechselnd mit mal Seramisdünger für Blühpflanzen und mal für Grünpflanzen. Im Sommer öfter, im Winter weniger bis gar nicht.
Bisher bin ich gut damit gefahren, aber die Frage ob die Resultate mit kleineren oder größeren Töpfen noch besser sein könnten, kann ich leider nicht beantworten, weil ich mir darum bisher eigentlich noch keine Gedanken gemacht habe.
Versuch macht kluch, würde ich mal sagen...

jalito
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 52
Ort : Sachsen-Anhalt
Anzahl der Beiträge : 528
Anmeldedatum : 30.08.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von jalito am Mo Mai 19, 2014 2:08 pm

Bei großen Töpfen befürchte ich nur,dass die Pflanzen ewig nur neue Wurzeln bilden und ich so lange warten muss,bis sich oben was tut.
Und mit spezieller meinte ich,dass manche so empfindlich auf Dauernässe reagieren.
Werde mir wohl langsam mal Wasserstandsanzeiger besorgen.
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Sunnie am Mo Mai 19, 2014 3:31 pm

jalito schrieb:Bei großen Töpfen befürchte ich nur,dass die Pflanzen ewig nur neue Wurzeln bilden und ich so lange warten muss,bis sich oben was tut.

Das kann ich aus meiner persönlichen Erfahrung so nicht bestätigen. Alle Steckies, die im April unbewurzelt hier eingetrudelt sind, treiben mittlerweile brav aus. Trotz meiner relativ großen Töpfe.
Die Soidaoensis macht sogar schon ein Pedunkel. (Wobei ich allerdings gar nicht so glücklich darüber bin, weil ich doch lieber erst mal ein paar frische Blätter gesehen hätte, aber ich kann's ihr ja nun mal nicht verbieten.)
Meine Praetorii saß von anfang an schon in einem 16er Topf und wie die sich rausgemacht hat, kann man ja auf meinen Bildern bewundern.  Smile 

jalito schrieb:
Und mit spezieller meinte ich,dass manche so empfindlich auf Dauernässe reagieren.

Bei Hydrokultur stehen die Wurzeln ja auch immer im Wasser und faulen nicht. Aber es sind gewiss nicht alle Arten für Hydrokultur geeignet. Da muss man halt rumpröbeln.
Aber auch Seramis kann man ja durchaus mal trocken fallen lassen.

jalito schrieb:
Werde mir wohl langsam mal Wasserstandsanzeiger besorgen.

Für Seramis gibt es keine Wasserstandsanzeiger, sondern nur Gießanzeiger, die in den Wurzelballen mit der Erde gesteckt werden, um die Feuchtigkeit des Substrats anzuzeigen.
Bei reiner Seramiskultur taugen die Dinger nur, um grob einzuschätzen, ob noch genügend Feuchtigkeit drin ist.
Wenn die Anzeige rote Flecken bekommt, gieße ich immer etwas nach.
In gutes Indiz ist auch, ob sich das Seramis obendrauf kühl und ein bißchen klamm anfühlt (Verdunstungskälte). Dann ist noch genug Wasser drin. Wenn oben die ersten Zentimeter hell und trocken sind, dann wird's langsam Zeit, ein paar Schlucke nachzugießen.
Mit der Zeit bekommt man auch ein Gefühl dafür, wieviel in so einen Topf reinpasst, ohne ihn zu überfluten.

jalito
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 52
Ort : Sachsen-Anhalt
Anzahl der Beiträge : 528
Anmeldedatum : 30.08.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von jalito am Mo Mai 19, 2014 3:44 pm

Ok,also nehme ich auch ruhig größere Töpfe.Mich ärgert es nur,dass manche grün oder schwarz werden und manche nicht!Sieht hässlich aus.Aber das haben wir hier schon durch.Also genau hingucken.
Bei uns scheint ja endlich wieder die Sonne,das macht ja auch eine Menge aus. sunny Mehrere in einen Topf stecken ist auch gut,spart ja Platz.
Jetzt muss ich mal nachsehen,was die soidaoensis für eine ist.
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Sunnie am Mo Mai 19, 2014 3:48 pm

Bella-Steckies von April (direkt im 12er Topf bewurzelt)


Soidaoensis von April (auch direkt im 12er Topf bewurzelt)


Soidaoensis Pedunkel


Lockii von April (mit ca. 1cm langer Wurzel zu Multiflora und Lobbii in den 22er Topf gesteckt)

jalito
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 52
Ort : Sachsen-Anhalt
Anzahl der Beiträge : 528
Anmeldedatum : 30.08.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von jalito am Mo Mai 19, 2014 3:55 pm

Na das sieht vielversprechend aus.Nimmst du sie später auseinander?
Jetzt muss ich nachsehen,wie die lockii mal wird,kenne ich auch nicht.Aber die soi... hat ja schöne Blätter (jedenfalls hatten sie auf einer anderen Seite rote Ränder).
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Sunnie am Mo Mai 19, 2014 4:00 pm

Nein, die bleiben so da drin wie sie sind. Deshalb hab ich sie ja alle zusammen gleich im Topf und nicht erst im Wasserglas oder in kleineren Töpfchen bewurzelt.

Das Bild mit den roten Rändern scheint mir nicht so ganz richtig zu sein. Ich vermute, der Apodagis hat da versehentlich das falsche Foto hochgeladen.

Die Soidaoensis sieht eigentlich so aus:
Blätter:
http://s005.radikal.ru/i212/1308/6a/37d655b1c455.jpg
Blüten:
http://lh3.ggpht.com/-XoZ9A0CXRlM/UofWuwho68I/AAAAAAAATZo/-01JDsl1HJ4/IMG_6232_thumb%25255B1%25255D.jpg?imgmax=800

jalito
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Alter : 52
Ort : Sachsen-Anhalt
Anzahl der Beiträge : 528
Anmeldedatum : 30.08.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von jalito am Mo Mai 19, 2014 4:06 pm

Na gut,so sehen die Bätter also nicht aus.Aber die Blüten sind Spitze,wenn sie es bei dir schaffen,werden wir sie hoffentlich zu sehen bekommen!
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Sunnie am Mo Mai 19, 2014 4:08 pm

klopfen 
...wenn sie es denn schaffen... *klopfaufholz*
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Dorit am Mo Mai 19, 2014 6:03 pm

Susanne schrieb:Bei Hydrokultur stehen die Wurzeln ja auch immer im Wasser und faulen nicht. Aber es sind gewiss nicht alle Arten für Hydrokultur geeignet. Da muss man halt rumpröbeln.
Aber auch Seramis kann man ja durchaus mal trocken fallen lassen.

Ja, bei Hydrokultur stehen die Wurzeln im Wasser aber bitte nicht vergessen: Die Hoya bildet in dem Fall WASSER-Wurzeln und die faulen natürlich nicht!
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Sunnie am Mo Mai 19, 2014 7:13 pm

Richtig Hella.
Und die Kultur in Seramis pur ist ja eigentlich auch nichts anderes als Hydrokultur. Nur mit dem Unterschied, dass das Granulat feiner ist. Bei Mischkultur Erde/Seramis ist Staunässe natürlich zu vermeiden.
Aber hier geht es ja um Seramis pur.

avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Dorit am Mo Mai 19, 2014 7:20 pm

Falsch, Susanne.
Die Kultur in Seramis pur ist sehr wohl etwas Anderes als Hydrokultur und nicht "eigentlich" das selbe.
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Sunnie am Mo Mai 19, 2014 7:25 pm

Aha. Und warum nicht?
avatar
Dorit
Hoya-Kenner
Hoya-Kenner

Anzahl der Beiträge : 631
Anmeldedatum : 08.04.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Dorit am Mo Mai 19, 2014 7:29 pm

lies mal, da stehts, das ist übrigens der sehr interessante Link von Dir.

http://www.seramis.de/faq.html
avatar
Sunnie
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 23.05.13

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Sunnie am Mo Mai 19, 2014 7:38 pm

Vielen Dank Hella. Wieder was gelernt.

Aber zumindest ist Seramis pur der Hydrokultur in der Hinsicht ähnlich, dass keinerlei organisches Material verwendet wird und es dadurch schon zu weniger Fäulniss und Muffelgeruch kommt.

Und bisher hat es meinen Pflanzen auch nicht geschadet, wenn auch mal etwas Wasser zu viel im Topf stand.
Beim Anziehen von Stecklingen wird der Topf von mir auch immer einmal bis oben hin geflutet. Danach lass ich die "Suppe" dann in Ruhe. Das Wasser wird dann allmählich aufgebraucht, während sich die Wurzeln bilden.
Das ist jetzt aber meine eigene Methode, mit der ich gute Erfahrungen gemacht habe. Andere mögen das wieder anders handhaben.

Wie gehst Du denn mit dem Seramis um, Hella? Ziehst Du Deine Stecklinge erst in Wasser oder kleinen Töpfchen (Bechern) an?
avatar
Limali
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 27
Ort : bei Hamburg
Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 14.08.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Limali am So Okt 05, 2014 5:26 pm

Hallöchen,

ich habe da mal eine Frage und zwar geht es darum, dass meine Hoyas noch in dem Original Substrat von FLores Reinecke stehen (was ja an sich auch ganz gut is da es locker ist und das überschüssige wasser gleich wieder unten rausläuft..) aber da dieses Gemisch auch relativ schnell wieder trocken wird (gieße nach 3 Tagen etwa nach) wollte ich Fragen wie es mit dem Seramis zeugs aussehen würde.
Ich hab da leider keine Ahnung von.
Kann ich bei den Pflanzen dieses Steingemisch von reinecke einfach gegen seramis austauschen..?
was genau sollte ich beachten und vorallem wann/wie oft in einer woche muss so eine Seramis Pflanze gegossen werden?

Ich würde es gerne irgendwie hinbekommen meine Hoyas nur etwa 1 x die Woche gießen zu müssen...
wenn es auch etwas länger dauern würde um so besser, da es ab und an mal vorkommen kann das ich ne Woche mal nicht zuhause bin und ich glaube in dem Reinecke substrat würde es recht knapp werden mit nur 1 x gießen :l

Oder kommt mir das nur so vor und sie könnten doch ne Woche ohne wasserzugabe darin auskommen?
Habe hier öfters auch schon von einem Lechuza zeugs gelesen das wohl echt super sein soll, aber auch ziemlich teuer zumindest was die "richtigen" töpfe dazu angeht, käme für mich jetzt nicht unbedingt in frage...

Hoffe ihr könnt mir ein paar der Fragen beantworten und da etwas weiter helfen.
Mfg Lidia
avatar
charango
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Eifel
Anzahl der Beiträge : 1032
Anmeldedatum : 12.02.12

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von charango am So Okt 05, 2014 5:58 pm

Hallo Lidia,

Du kannst eventuell den Wurzelballen mit der Erde aus dem Topf nehmen, die lockere Erde etwas abschütteln und sie dann mit Seramis auffüllen, denn für sowas ist das System gedacht....
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 56
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1342
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Andrea am Mo Okt 06, 2014 2:24 pm

Hallo Lidia, ich habe auch einige Pflanzen darin. Genau genommen sind es 8. Du nimmst sie, wie vor beschrieben aus dem Topf, machst die Erde ringsherum bissel weg, läßt aber den Wurzelballen! Ich habe meine dann in Übertöpfen. Also untenrein etwas Seramis, dann die Pflanze reinsetzen und ringsherum mit Seramis auffüllen. Dann gieße ich vorsichtig mit Regenwasser (oder abgekochtem Wasser). Ich habe allerdings keinen Gießanzeiger drin und muß halt dann nach ner Woche prüfen, ob der Topf schwer ist oder nicht. Und außerdem sagen es dann auch die Blätter, ob sie Wasser benötigen, bzw. das Seramis wird dann hell (obendrauf), Du kannst auch mal bissel im Seramis "rumwühlen", denn untendrin kann es durchaus feucht genug sein, nicht daß Du sie ersäufst! Rolling Eyes
avatar
Limali
Gewächshausgärtner
Gewächshausgärtner

Alter : 27
Ort : bei Hamburg
Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 14.08.14

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Limali am Mo Okt 06, 2014 8:11 pm

Okay vielen Dank Smile
wenn man nach einer woche erst einmal prüfen muss ob sie noch feucht genug sind, klingt das ja super.
je seltener ich nachgießen muss und desto besser, werd mir das die tage mal in angriff nehmen.
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 56
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1342
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Andrea am Mo Okt 06, 2014 9:00 pm

Du mußt eben mit Gefühl gießen. Und... dann horch ich immer an das Seramis. Klingt meiner Meinung nach gut, wenn es sich vollsaugt. (Ist ne Macke von mir!!)
Ich habe bis jetzt keine Pflanze darin ersäuft. Lieber mit dem Gießen bissel länger warten, als zu kurz hintereinander. Wie gesagt, im Zweifelsfall warte ich dann, wenn die Blätter nicht mehr ganz so fest sind, dann wird`s höchste Eisenbahn! Viel Glück!
avatar
Hoyakind
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Ort : Nordhessen gleich neben Sunnie :-)
Anzahl der Beiträge : 1019
Anmeldedatum : 18.06.12

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Hoyakind am Mi Okt 08, 2014 2:35 pm

ich habe die erfahrung gemacht das es besser ohne erde funktioniert... also alles abwaschen!  hatte das letztes jahr mit einer linearis versucht und nur grob die erde abgemacht, die ging mir kaputt... (1m länge) schnief. die wurzeln waren weggefault.... erde ist halt nicht dazu geeignet das sie ständig feucht ist.... Shocked No

dann hab ich im frühjahr eine neue gekauft, war im angebot... hatte 20 cm und habe alles abgewaschen.... und die hat jetzt teilweise 1m länge erreicht..... *grins* Very Happy

ich ziehe alle hoyas in reinem seramis.... aber ich glaube da gabs schon mal einen thread.....wenn ich nicht irre...
avatar
Andrea
Meister-Schreiber
Meister-Schreiber

Alter : 56
Ort : im Vogtland
Anzahl der Beiträge : 1342
Anmeldedatum : 05.01.11

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Andrea am Mi Okt 08, 2014 5:24 pm

Deswegen schrieb ich ja vom Fingerspitzengefühl beim Gießen. Also, die können auch schonmal 14 Tage stehen ohne Wasser zu geben. Hatte damit noch nie Probleme. Vielleicht gibt es ja auch Pflanzen, die die Erde im Zusammenhang mit Seramis wirklich nicht mögen? Wink

Gesponserte Inhalte

Re: Hoyas in Seramis

Beitrag von Gesponserte Inhalte


    Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Dez 19, 2018 3:00 pm