Hoya-Forum

Dies ist ein Forum für Fans, Interessierte und Begeisterte der Gattung Hoya und ihrer verschiedenen Arten

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Ähnliche Themen

    Neueste Themen

    » Blüten 2018
    So Feb 10, 2019 11:43 am von Ev

    » Wollläuse an Hoya carnosa
    So Feb 10, 2019 11:41 am von Ev

    » Suche Buchtipps
    Mi Okt 24, 2018 1:13 pm von Ev

    » lange blattlose Triebe
    Sa Okt 13, 2018 4:15 pm von Ev

    » Hoyagardine
    Do Okt 04, 2018 10:34 am von Ev

    » Susi's Hoyas
    So Sep 16, 2018 3:10 pm von Susi

    » Meine Hoyaliste
    Fr Aug 31, 2018 8:47 pm von mandy1077

    » Ist das eine Hoya
    Fr Aug 31, 2018 8:37 pm von mandy1077

    » Hoyas für Hängeampeln
    So Aug 26, 2018 9:17 am von Andrea

    » Susi's Hoyas
    So Aug 19, 2018 4:37 pm von Susi

    Navigation

    Galerie


    Partner

    free forum

    Umfrage

    Impressum

    Verantwortlicher:

     

    Jutta Brunner

    Am Hirschbach 8

    63856 Bessenbach

     

    Kontakt:

     

    mailto: info-hoyaforum@web.de


    Schadbild an Hoyapflanzen – Rost

    Teilen
    samsine
    samsine
    Moderator
    Moderator

    Alter : 54
    Ort : Landsberg / Sachsen-Anhalt
    Anzahl der Beiträge : 271
    Anmeldedatum : 04.01.11

    Schadbild an Hoyapflanzen – Rost

    Beitrag von samsine am Mi Jan 12, 2011 10:12 pm

    Vor einiger Zeit gab es hier im Forum Anfragen zu speziellen Schadbildern an Hoyapflanzen, erkennbar durch schwarze Flecken an den Blattunterseiten, die sich pustelartig erhöhen. Ich bekam eine äußerst interessante und gleichzeitig erschreckende private Anfrage zu selbigem Schadbild. Bilder von einer befallenen Hoya kerrii zeigten einen fortgeschrittenen Befall.
    Zunächst konnte ich keine erschöpfende Möglichkeit benennen, um eine Bekämpfung in Angriff zu nehmen, da ich einen solchen Befall an meinen Pflanzen nicht kenne. Ich riet, einige befallene Blätter zu entfernen und in einem Pflanzenzuchtbetrieb nach zu fragen.
    Hier die Antwort der Hoyaliebhaberin. Ich zitiere wörtlich....

    eine Hoyafreundin schrieb:.............Ich habe Ihren Rat befolgt, ein paar Blätter abgenommen und bin zu der Baumschule gefahren, bei der ich immer alles, was notwendig ist, kaufe. Und siehe da, die konnten mir sofort Auskunft geben, meine Hoyas haben Rost, ein Schadbild, welches sich verheerend auf den ganzen Bestand auswirken kann. Bekannt ist dies bei Rosen.

    Als erstes musste ich alles, was irgendwie nur befallen aussah ausschneiden, mir blutete das Herz dabei. Aber dies ist die einzige Möglichkeit, einen Totalschaden zu verhindern.

    Als nächstes musste ich die Pflanzen mit Saprol von celamerk einsprühen, ein Mittel, was gegen alle Pilzkrankheiten bei Rosen eingesetzt wird. Als nächste Maßnahme soll ich die Blätter einzeln einpinseln mit chinosol, ein Mittel, welches es in der Apotheke gibt, gegen Mundfäule. Dieses chinosol hat sich bei der Baumschule aüßerst bewährt, und den Tipp dafür bekamen die Herrschaften von - Kunden.

    Bislang ist nichts mehr zu sehen, ich bin allerdings auch dahinter wie der Teufel auf die arme Seele.

    Auf meine Frage, woher dies kam, denn die Pflanzen sind ja alt und stehen immer an der gleichen Stelle, konnte man mir nur zur Antwort geben, Fenster auf und die Sporen fliegen. Und der Klimawechsel, der uns immer mehr beschäftigt .
    ...........

    Ich habe benannte Hoyaliebhaberin herzlich eingeladen, Mitglied in unserem Forum zu werden.

    Simone

    Dieser Beitrag wurde am 03.07.2008 von Simone Merdon-Bennack erstellt. Vielen Dank!


    _________________
    samsine's Pflanzen
    samsine
    samsine
    Moderator
    Moderator

    Alter : 54
    Ort : Landsberg / Sachsen-Anhalt
    Anzahl der Beiträge : 271
    Anmeldedatum : 04.01.11

    Re: Schadbild an Hoyapflanzen – Rost

    Beitrag von samsine am Mi Jan 12, 2011 10:20 pm

    Hier mal noch eine kleine Zusammenfassung mit Ergänzungen:

    Schadbild:
    - schwarze Flecken mit pustelartigen Erhöhungen an der Blattunterseite
    - bei nicht so sukkulenten Arten können auf der Blattoberseite zusätzlich dann gelbliche Flecken erscheinen, was heißt,
    das der Pilz sich durch das Blatt gearbeitet hat
    - kann sich auch über das gesamte Blatt ausbreiten

    Übertragung:
    - Pilzsporen werden bei günstigen Bedingungen durch die Luft, das heißt relativ hohe Temperaturen in Verbindung mit hoher
    Luftfeuchtigkeit oder auch Nässe, die beim Besprühen der Pflanzen entsteht, übertragen
    - auch Insekten oder Regen (sofern die Pflanze draußen steht) können diese Pilzsporen verbreiten

    Maßnahmen:

    - Pflanze aus dem übrigen Bestand isolieren
    - möglichst alle befallene Pflanzenteile entfernen und vernichten (bitte nicht in den Biomüll oder auf den Kompost,
    denn so wird der Pilz wieder einem Kreislauf zugeführt, entweder verbrennen oder schwarze Tonne)

    Bekämpfung:
    - Spritzen eines Pilzmittels (z.B. Saprol)
    - Einpinseln der Blätter mit Cinosol-Lösung (erhältlich in der Apotheke, keine Neochinosol verwenden, denn das wirkt nicht)

    Vorbeugung:
    - Standortbedingungen optimieren = luftiger Standort, wo die Pflanzen nach dem Nebeln auch schnell wieder abtrocknen können
    - Luft sollte auch zwischen den Pflanzen gut hindurch kommen, also nicht zu dicht stellen/hängen
    - auf ausgewogene Ernährung achten, nicht überdüngen und keine einseitigen Stickstoffdüngungen
    - vorbeugend mit Kupferpräparaten, Dithiocarbamaten oder Strobilurinen besprühen
    - gießen mit Ackerschachtelhalmbrühe

    LG
    Frauke


    _________________
    samsine's Pflanzen
    Elise
    Elise
    Blumenkind
    Blumenkind

    Alter : 51
    Ort : Chemnitz
    Anzahl der Beiträge : 409
    Anmeldedatum : 04.01.11

    Re: Schadbild an Hoyapflanzen – Rost

    Beitrag von Elise am Fr Jan 14, 2011 5:00 pm

    Hallo zusammen,



    meine multiflora hatte voriges Jahr solche unschönen Flecken bekommen. Die Flecken sind nicht tastbar. Ich habe den Eindruck, dass sie mehr werden, wenn man viel gießt.

    Das Blatt, was ich in den Gartenmarkt zur Diagnose mitgenommen hatte, wurde eingeschickt. Es wäre die Blattfleckenkrankheit, ich vermute ein Pilz.
    Auf Anraten habe ich Saprol (sprühfertige Lösung für 9,99€) gekauft. Nach der Blüte habe ich sie behandelt.
    Die neuen Blätter haben keine Flecken bekommen. Inzwischen konnte ich einen Steckling mit vier normalen Blätter abgeschneiden. Der Steckling hat noch keine Wurzeln, ich hoffe alles bleibt schön grün.



    Der zweite Patient war meine telosmoides:



    Sie hat auch Flecken, allerdings nicht so punktförmig. Von der Blattunterseite haben sie eine leichte Färbung ins Lila. Dieselbe Diagnose und Behandlung. Die Flecken sind weniger geworden, gehen aber nicht weg. Nach der Behandlung hat sie geblüht.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Schadbild an Hoyapflanzen – Rost

    Beitrag von Gesponserte Inhalte

      Ähnliche Themen

      -

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr März 22, 2019 10:25 pm